Nutzungsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Webshop Keurmerkeerk Foundation

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Stichting Webshop KEURMARK wurden in Absprache mit der Consetron Union [Verbraucherverband] Im Rahmen der Koordinations-Gruppe der Selbstregulierung des sozioökonomischen Rates und in Kraft tritt am 1. Juni 2014 in Kraft

INHALT

Artikel 1 - Begriffsbestimmungen
Artikel 2 -
Der Unternehmer Identit
Artikel 3 - Zugänglichkeit
Artikel 4 - das Angebot
Artikel 5 – Die Vereinbarung
Artikel 6 – Widerrufsrecht
Artikel 7 -
Verpflichtungen des Verbrauchers während der Reflexionperiode
Artikel 8 - BspAnerkennung den Verbraucher Widerrufsrecht und Kosten
Artikel 9 -
Unternehmerverpflichtung im Falle eines Rücktritts
Artikel 10 – Ausschluss des Widerrufsrechts
Artikel 11 - des Preises
Artikel 12 – Konformität und zusätzliche Gewährleistung
Artikel 13 - Liebe und Ausführung
Artikel 14 - Fortführungsvertrag: Dauer, Kündigung und Erweiterung Artikel 15 - Zahlung
Artikel 16 - Beschwerdeverfahren
Artikel 17 – Streitigkeiten
Artikel 18 - Zusätzliche oder unterschiedliche Bestimmungen
Artikel 19 - Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Webshop KeurBrand

Artikel - Unterscheidet

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten folgende Bedingungen:

  1. Zusatzvereinbarung: eine Vereinbarung, in der Verbraucher erwirbt

    Produkte, digitaler Inhalt und/oder Dienstleistungen in Bezug auf ein Distanzvertrag und this Waren, digitaler Inhalt und/oder Dienstleistungen vom Unternehmer oder Dritten auf der Grundlage einer Anordnung zwischen diesem Drittennehmer und demiefert.

  2. Reflexionen Zeitraum: der Zeitraum, in dem der Verbraucher sein Widerrufsrecht nutzen kann;

  3. Verbraucher: Die natürliche Person, die nicht für Zwecke mit seinen kommerziellen, handelsüblichen, handelsüblichen, handwerklichen oder beruflichen Aktivitäten handelt;

  4. Etikett: Kalender-Tag;

  5. Mehr digitale Inhalte: Daten, die in digitaler Form erstellt und geliefert wurden;

  6. Weiterführender Leistungsvertrag: ein Vertrag, der zur Lieferung von Waren dien,

    Dienstleistungen und/oder digitale Inhalte rechtzeitig bereitstellen;

  7. Nachhaltiger Datenträger: Alle Mittel, inkl. E-Mail, so dass die

    Verbraucher oder der Unternehmer, um Informationen, die ihm persönlich auf diese Weise gerichtet sind, auf eine solche Weise zu speichern, die erneute Beratung und Verwendung während eines Zeitraums ermöglicht, der dem Zweck entspricht, für demsprichten Reproduktion der gespeicherten Informationen ermöglicht.

  8. Rücktrittrecht: der Verbraucher Option, nicht mit dem Fernabkommen innerhalb des Abkühlungszeitraums fortzufahren;

  9. Unternehmer: Das Natürliche der juristischen Person, das Mitglied des Stichting Webshop Keurmers ist und Produkte, (Zugriff auf) digitale Inhalte und oder Dienstleistungen an die Verbraucher in der Ferne erstellt;

2

10 Fern Verzögerung: ein Vertrag, der vom Unternehmer und dem Verbraucher im Rahmen eines en Systems für den Entfernungsverkauf von Produkten, digitalen Inhalten und/oder Dienstleistungen abgeschlossen wurde, wobei ausschließlich oder bis fernungährlicheration

11 Standardformel für den Rückzug: Das Europäische Standardformular für den Rücktritt in Anhang 1;

12 Technologie für die Funkkommunikation: Eine Mittel zum Abschluss Einer Vereinbarung ohne den Verbraucher und der Unternehmer, der gleichzeitig an derselben Stelle ziesammen ist.

Artikel - Der UnternehmerIdentität ist Identität

Islamickorling.nl.
Gravenzandseweg 41
2291PE Wateringen.
Tel: 0174 - 75 03 61 (MO-FR ab 10 UHR
- 15 Stunden) klantenservice@islamitisschekorleding.nl; Handelskammernummer: 27306736 Haaglanden Umsatzsteueridentifikationsnummer: NL001971226B48

IchF Die Tätigkeit des Unternehmers unterliegt einem relevanten Lizenzregime: Informationen zu Wartungsdiensten;

Wenn der Unternehmer einen regulären Beruf praktiziert:

  • -  Der Berufsverband der vorliegenden Organisation ist ein und derselbe

    Mitglied;

  • -  der Titel seines Berufs, der Ort in der EU oder in der Europäischen Wirtschaft

    Bereich, in dem er vergeben;

  • -  Es gibt Hinweise auf die darin geltenden Regeln der praktischen Praxis

    Die Niederlande und die dort verfügbaren Informationen, in denen diese Vorschriften gelten, sind verfügbar.

    Artikel 2. - Nützlichkeit

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jeden von dem Unternehmer und einem vom Unternehmer und dem Verbraucher abgeschlossenen Fernstreckenvertrag.

  2. Bevor der Entfernungsvertrag abgeschlossen ist, muss der Unternehmer den Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kostenlos und so schnell wie möglichkostenlos und so schnell wie möglich zur Verfügung stellen. Wenn dies einigermaßen unmöglich ist, ist der Unternehmer darauf hindeuten, auf welche Weise die Allgemeinen Geschäftsbedingungen inspiziert were can und dass sie costlos versendet were, wenn dies der Fall ist, bevor der entfernteschlossen Vertrag.

  3. Wenn der Entfernungsvertrag elektronisch abgeschlossen IST, kann der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Abweichung vom zweiten Abschnitt und vor dem Abstand des Abstands abgeschlossen sein, auch dem Verbraucher elektronisch so geliefent problemlose Sponsoren, dass Wenn dies einigermaßen unmöglich IST, WIRD festgelegt, WENN die Allgemeinen Geschäftsbedingungen elektronisch berechnet werden können und dass sie entweder über elektronische Mittel oder andersweitig an die Anfrage des Verbrauchers erhosen, bevorrechtigt er den Entfertfer;

  4. Für den Fall, dass ein spezifisches Produkt- oder Dienstleistungsbedingung zulätzlich zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten, gelten die Zweite und dritte Absatzzahl entsprechend, und im Falle einer widersprüchlichen Immune anbraweichlichen des Muncher anwendungen can use / see.

3

Artikel 2. - Das Angelbot

  1. If ein Angebot von begrenzter Dauer ist oder bestimmte Bedingungen gelten, ist ausdrücklich im Angebot angegeben.

  2. Das Angebot enthält eine vollständige und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte, digitaler Inhalte und / oder Dienstleistungen. Die Beschreibung ist in geeigneter Weise detailliert, damit der Verbraucher, der Produkte oder Dienste und/oder digitale Inhalte beanspruchen könnte, angemessene. Wenn der Unternehmer Bilder nutzt, sind sie wahrheitsgemäße Bilder der erbrachten Produkte und / oder Dienstleistungen. Offene Fehler oder Fehler im Angebot binden den Unternehmer nicht.

  3. Alle Angebote enthalten solche Informationen, die dem Verbraucher klar sind, welche Rechte und Pflichten angehängt wurden, um das Angebot anzunehmen.

Artikel 2. - der Verzögerung

  1. Vorbehaltlich der Bestimmungen in Absatz 4 WIRD der Vertrag gültig, wenn der Verbraucher das Angebot angenommen hat und die gesetzten Bedingungen erfüllt sind.

  2. Wenn der Verbraucher das Angebot über elektronische Mittel akzeptierte, muss der Unternehmer den Erhalt des Angebots des Angebots über elektronische Weise bestätigt haben. Solange der Erhalt der Annahme nicht bestätigt wurde, kann der Verbraucher den Vertrag ablehnen.

  3. Wenn der Vertrag elektronisch abgeschlossen ist, WIRD der Unternehmer angemessene Technische und Organisatie Sicherheitsmaßnahmen für die elektronische Datenübertragung Unternehmen und eine sichere Webumgebung gewährleisten. Wenn der Verbraucher elektronisch zahlen kann, beachtet der Unternehmer Sicherheitsmaßnahmen.

  4. Der Unternehmer kann innerhalb der Grenzen des Gesetzes Informationen über Viel Glück mit den Käufern, auch sie sind herzlich willkommen Zahlungsverpflichtungen und alle Fakten und Faktoren, die relevant sind, um den Entfernungsvertrag verantwortungsvoll abzuschließen. Wenn der Unternehmer auf den Erfolg dieser Untersuchung handelt, hat der Unternehmer geltende Gründe, den Vertrag abschließend nicht zu schließen, ist es rechtmäßig berechtigt, eine Bestellung oder Anfrage von Gründen abzulehnen.

  5. Bevor Sie das Produkt liefern, sendet der Unternehmer die folgenden Informationen zusammen mit dem Produkt, dem Service oder dem digitalen

    A. Die Besuchsadresse der Geschäftseinrichtung des Unternehmers, in der Verbraucher mit unerwünschten Beschwerden in Kontakt kommen kann;
    B. Die Bedingungen, auf denen und die Art und Weise, in der Verbraucher das Widerrufsrecht ausüben kann, oder, wer stirbt der Fall sein kann, Clear Informationen über seine von Rechts vom Rückzug ausgenommene Informationen;

    C. die Informationen, die den bestehenden After-Sales-Services und Garantien entsprechen;
    D. Der Preis einschließlich aller Steuern des Produkts, des Dienstes oder des digitalen Inhalts, gegebenenfalls der Lieferkosten und der Art und Weise der Zahlung, Lieferung oder Umsetzung des Fernvertrags;

    e. die Anforderungen an den Aufheben des Vertrags, wenn der Vertrag eine Dauer von mehr als einem Jahr oder einen unbestimmten Zeitraum hat.
    F. das Standardformular für den Rücktritt, wenn der Verbraucher das Widerrufsrecht hat.

  6. Im Falle eines anhaltenden Leistungsvertrags gilt die Bestimmung im vorigen Absatz nur für die erste Lieferung.

Artikel 2. - Rücktrittrecht

Im Falle von Produkten:

1. Der Verbraucher kann einen Kaufvertrag für ein Produkt ohne Angabe von Gründen für einen Reflexionszeitraum von mindestens 14 Tagen abweisen. Der Unternehmer kann den Verbraucher auf den Grund für den Rückzug gebissen, ihn aber nicht zwingend, seinen Grund angeben (e).

4

2. Die in der Unterklausel 1 genannte Reflexionsperiode beginnt an dem Tag, an dem das Produkt vom Verbraucher aufgenommen wird, oder von ihm genutzten Dritten, der im Voraus einem genutzten WIRD und der nicht der Träger ist, oder

  1. Wenn der Verbraucher mehrere Produkte in derselben Reihenfolge bestellen hat: der Tag an

    was der Verbraucher oder ein von ihm verwalteter Dritter das letzte Produkt erhielt. Der Unternehmer kann mit mehreren Produkten mit unterschiedlichen Lieferterminen bestellt werden, sofern dort den Verbraucher einutig vor dem Bestellvorgang informiert.

  2. Falls die Lieferung eines Produkts aus mehreren Chargen oder Teilen besteht: der Tag, an dem der Verbraucher oder ein Dritter, der von ihm verlegt wurde, den letzten Charge oder den letzten Teil erhalten.

  3. Im Falle einer Vereinbarung über dieregelmäßige Lieferung von Produkten während eines bestimmten Zeitraums: der Tag, an dem der Verbraucher oder ein von ihm bestellter Dritter das erste Produkt erhielt.

Im Herbst von Diensten und digitalen Inhalten, die einem physischen Träger nicht gefallen haben:

  1. Der Verbraucher kann eine Vereinbarung über Dienstleistungen oder eine Vereinbarung zur Lieferung digitaler Inhalte kündigen, die nicht auf einem physischen Träger ohne Angabe von Gründen während mindestens 14 Tagen ausgeliefert wird. Der Unternehmer kann den Verbraucher auf den Grund für den Rückzug gebissen, ihn aber nicht zwingend, seinen Grund angeben (e).

  2. Die in Artikel 3 genannte Reflexionszeit beginnt am Tag nach dem Abschluss des Abkommens.

Erweiterter Reflexionszeitraum für Produkte, Dienstleistungen und Digitale Inhalte, die nicht auf einem physischen Träger geglaubt sind, fallen keine Informationen über das Widerrufsrecht an:

  1. Wenn der Unternehmer den Verbraucher nicht mit den gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen ausgestattet hat

    Informationen über das Widerrufsrecht oder hat das Standardformular für den Rücktritt nicht bereitgestellt, der Reflexionszeitraum läuft zwölf Monate nach dem Ende des ursprünglichen Reflexionszeitraums gemäß der in den vorherzelegten diese Artikelsflexions sflexions des ursprünglichen

  2. If der Unternehmer den Verbraucher mit den in dem vorangegangenen Artikel innerhalb von zwölf Monaten nach dem Start des ursprünglichen Reflexionszeitraums, der in dem vorherigen Artikel in dem vorherigen Artikel genannt wurde, läuft der Reflexionszeitraum, des ursprünglichen dem er Tagutraum.

Artikel 2. - Verpflichtungen des Verbrauchers dDie Zeit der Reflexion

  1. Während dieser Zeit muss der Verbraucher das Produkt und die Verpackung mit Pflege umgehen. Der Verbraucher darf das Produkt nur auspacken oder verderben, soweit dies erforderlich ist, um die Kunst, die Eigenschaften und den Effekt des Produkts zu erstellen. Das Leitprinzip ist, dass der Verbraucher das Produkt nur in der Art und Weise bewältigen und inspizieren kann, in dem man ein Produkt in einem Laden bewältigen darf.

  2. Der Verbraucher folgt nur für den Wertabnahme des Produkts, der durch den Umgang mit dem Umgang mit dem Produkt verursacht wird, dass in Unterabschnitt 1 weiter erlaubt ist.

  3. Der Verbraucher haftet nicht für den Wertrückgang des Produkts, wenn der Unternehmer ihn nicht mit allen Rechtlichen Informationen über das Rücktrittsrecht vor dem Abschluss des Abkommens zur Verfügung stellt.

Artikel 2. - Ausbildung der Das Recht der Verbraucher. des Rückzugs und der Kosten

  1. Wenn der Verbraucher das Rücktrittsrecht ausübt, muss er den Unternehmer in der Reflexionperiod finite mit dem Standardformular für den Rücktritt informieren.

  2. Der Verbraucher sendet das Produkt zurück oder liefert sie den Unternehmer so bald wie möglich, aber innerhalb von 14 Tagen

5

Zählen von dem Tag nach der in Sub-Klausel 1 genannten Benachrichtigung 1. Dies muss nicht erfolgen, wenn der Unternehmer angeboten hat, das Produkt selbst zu sammeln. Der vom Verbraucher beobachtete Zeitraum der Rücksendung des Produkts in jedem Fall, wenn das Produkt vor Ablauf der Reflexionsperiode zurückgegeben wird.

  1. Der Verbraucher sendet das Produkt mit allen gelieferten Zubehörteilen zurück und ggf. im ursprünglichen Zustand und Verpackung und in Bereitschaft mit angemessenen und klaren Anweisungen des Unternehmers.

  2. Das Risiko und die Beweislast für die berechtigte und übermittelte Ausübung des Rücktrittsrechts, die auf den Verbraucher gefallen ist.

  3. Der Verbraucher trägt die direkten Kosten für die Rücksendung des Produkts. If der Unternehmer nichtberichtet hat, dass der Verbraucher diese Kosten tragen muss, oder wenn der Unternehmer darauf hingewiesen hat, dass there die Kosten selbst tragen, muss der Verbraucher die Kosten für die Rücksendung des Produkts nicht zahlen.

  4. Wenn sich der Verbraucher zurückzieht, nachdem er erst ausdrücklich angefordert hatte, dass die Leistung eines Dienstes oder der Versorgung von Gas, Wasser oder Strom nicht berücksichtigt wurde, dass er nicht der Nichtenscheintränken Bezahlen Sie den einen Betrag, der dem Teil der Verpflichtung entspricht, die bereits in der Zeit, die bereits an der Zeitofddrau-Verbindung mit der Verpflichtung durchgeführt wird, entspricht.

  5. Der Verbraucher trägt nicht die Kosten für die Durchführung von Dienstleistungen für die Lieferung von Wasser, Gas oder Strom, which not in limits Volumen or in einem limited volume or in the supply of the Ferritngestwärme

A. Der Unternehmer hat den Verbraucher nicht mit dem Statutor vorbereitet

8.

Erforderliche Informationen über das Widerrufsrecht, die Entschädigung von

Costs im Falle eines Rücktritts oder des Standardformulars für den Rückzug oder
B. Wenn der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, dass die Leistung des Dienstes oder der Versorgung von Gas, Wasser und Strom oder Fernwärme vorliegt

während der Reflexionperiode gestartet wurden.
Der Braucher trägt keine Kosten für die vollständige oder teilweise Abgabe von digitalen Inhalten, die nicht auf einem physischen Träger gegeichert sind, wenn

  1. Vor der Lieferung hat nicht ausdrücklich zugestimmt, welche Erfüllung der Vereinbarung vor dem Ende der Bedenkzeit zu beginnen hat;

  2. Erkannte nicht, wenn sein Widerrufsrecht verloren geht

    Schwester immun; Oder

  3. dieser EingangPreeneur konnte die Erklärung des Verbrauchers nicht bestätigen.

9. Wenn der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausübt, enden alle Schwestern der Vereinbarungen durch den Betrieb des Gesetzes.

Artikel 2. - Unternehmerverpflichtungen im Falle des Rückzugs

  1. Wenn der Unternehmer die Benachrichtigung des Rücktritts durch elektronische Mittel ermöglicht, gibt es unverzüglich einen Rückgabemitteil erhalten.

  2. Der Unternehmer erstattet alle Zahlungen des Verbrauchers, innerhalb einschließlich der Lieferkosten, einschließlich der Lieferkosten, dass der Verbraucher für das zurückerstattete Produkt so bald wie möglich berechnen kann, aber von 14 Tagen nach dem Ver Tag, Es sei denn, der Unternehmer bietet das Produkt selbst an, das Produkt selbst zu sammeln, kann er mit der Bezahlung des Produkts warten, bis er das Produkt erhalten hat, oder bis der Verbraucher bewiesen hat, dass er jeückte, dass er jeüs was zurst auftritt.

  3. Der Unternehmer nutzt die gleichen Zahlungsmittel, dass der Verbraucher verwöhnt, es sei denn, der Verbraucher stößt auf eine andere Methode ein. Die Erstattung ist für den Verbraucher kostenlos.

  4. Wenn der Verbraucher für eine teurere Liefermethode anstelle der billigsten Standardlieferung entschieden hat, muss der Unternehmer die zusätzlichen Kosten für die Methode nicht erstatten.

Artikel 10 – Ausschluss des Widerrufsrechts

6

Der Unternehmer kann die following Produkte und Dienstleistungen aus dem Widerrufsrecht ausschließen, jedoch nur, wenn der Unternehmer dies Eindutig angemeldet hat, wenn das Angebot oder auf jeden Fall rectzeitig vor dem Abschluss der Verscheinbarung abgescheinbar ist:

1. 2.

3.

4.

5. 6.

7. 8.

9. 10.

11. 12. 13.

Produkte oder Dienstleistungen mit einem Preis, der Schwankungen des Finanzmarktes unterliegt, auf der Grundlage des Unternehmereinflusses hat und die keinen innerhalb der Rücknahmezeit auftreten kann;
Vereinbarungen, die während einer öffentlichen Auktion abgeschlossen sind. Eine öffentliche Auktion ist als Verkaufsmethod definiert, bei der Unternehmer Produkte, digitale Inhalte und / oder Dienstleistungen an den Verbraucher bietet, der persönlich anwesend ist oder die Möglichkeit hat, bei der Auktion icheines Bienteliche anuktionators Verfolgung icheines auktionators , die Produkte, den digitalen Inhalt und / oder die Dienste zu erwerben.

Dienstleistungen Vereinbarungen, nach fullständiger Leistung des Dienstes, aber nur wenn

  1. diese Leistung begonnen mit der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung des Verbrauchers; und

  2. Der Verbraucher erklärte, dass er sein Wirdrrufsrecht verlieren WIRD, sobald

    Der Unternehmer hat die Vereinbarung vollständig durchgeführt.

Dienstleistungen Vereinbarungen gestellt zur Erstellung von Unterkünften, wenn eine bestimmte Umsetzungsperiode zur Verfügung gestellt wird, und außer für Wohnzwecke, Warentransporte, Autovermietungen und Catering;
Vereinbarungen im Zusammenhang mit Freizeitaktivitäten, in denen ein bestimmtes Datum oder die Leistungsfähigkeitsdauer in der Vereinbarung vereinbart ist;
Produkte, die zusammen mit den Spezifikationen des Verbrauchers restauriert wurden die seitdem und mit dem Grundmaterial nicht zufrieden sind Die individuelle Auswahl oder Entscheidung des Verbrauchers oder die für ein bestimmtes bestimmtes sind Person;
Continued Produkte oder Produkte mit eingeschränkter Haltbarkeit.
Version Gelte Produkte, die aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen sind, die nicht für die Rückkehr geeignet sind und von denen das Siegel gebrochen wurde;
Produkte, die für ihre Natur irreversibel mit anderen Produkten gemischt sind; Alkoholische Getränke, von denen der Preis am Abschluss des Abkommens vereinbart wurde, von dem die Lieferung nur nach 30 Tagen erfolgen kann, und deren jedoch Wert von Schwankungen auf dem Markt hängt, das der Unternehmer nicht beeinflusst.
Version Gelbe Audio- und Videoaufnahmen und Computerprogramme, von denen sterben Dichtungen nach der Lieferung wurden;
Zeitungen, Zeitschrift oder Zeitschrift, mit Ausnahme von Abonnements für sie;
Die Lieferung digitaler Inhalte erfolgt außer einem physischen Träger, sondern nur, wenn:

  1. Die Leistung war gestartet mit dem ausdrücklichen der Verbraucher früher

    Schwester immun;

  2. Der Verbraucher erklärt, dass er sein Widerrufsrecht verliert

    damit.

Artikel 11 - des Preises

  1. Die Preise der angebotenen Produkte und / oder Dienstleistungen wurden während der im Angebot angegebenen Gültigkeitsdauer nicht angehoben, wobei Änderungen des Preises aufgrund von Änderungen der Mehrwertsteuersätze.

  2. Im Gegensatz zum vorherigen Absatz kann der Unternehmer Produkte oder Dienstleistungen anbieten, deren Preise Schwankungen des Finanzmarktes betreffen, der jenseits der Unternehmer Steuerung, zu variablen Preisen. Das Angebot ist die Möglichkeit, Schwankungen zu sein, und die Tatsache, dass alle angegebenen Preise Zielpreise sind.

  3. Der Preis steigt innerhalb von 3 Monaten nach dem Abschluss des Vertrags nur an, wenn sie das Ergebnis neuer gesetzlicher Vorschriften sind.

  4. Der Preis steigt von 3 Monaten nach dem Abschluss des Vertrags nur an, wenn der Unternehmer es vereinbart hat und

A. Sie seit dem Ergebnis gesetzlicher Bestimmungen oder Bestimmungen oder

7

B. Der Verbraucher hat die Befugnis, den Vertrag vor dem Tag zu zerreißen, an dem der Preissteigerung beginnt.

5. Alle in der Erbringung von Produkten oder Dienstleistungen angegebenen Preise sind inkl. Frau St.

Artikel 2. - Leistung einer Vereinbarung und schwesterlicher Garantie

  1. Der Garantie Unternehmerrt, dass die Produkte und/oder Dienstleistungen den Vertrag entsprechen, wobei sterben im Angebot vorgeschriebenen Spezifikationen mit angemessenen Anforderungen an Benutzerfreundlichkeit und/oder Zuverlässgenten mitzundenlichendenen und Best Immunschägen mitzunden und immunge Wenn vereinbart, garantiert der Unternehmer auch, dass das Produkt für andere als den normalen Gebrauch geeignet ist.

  2. Einezuätzliche Garantie des Unternehmers, dessen Lieferanten, des Herstellers oder des Importers, der Restauratoren oder des Importers angeboten wird, niemals die Rechte und Ansprüche, dass der Verbraucher gegen den Unternehmer kündigen kann über ein Versprechen bei der Erfüllung des Unternehmers Verpflichtungen, wenn der Unternehmer in der Erfüllung seines Teils des Abkommens ist.

  3. "Zusätzliche Garantie" wird angenommen, um jede Verpflichtung zu bedetenen Der Unternehmerin, sein Lieferant, Importeur oder Hersteller, bei dem er dem Verbraucher bestimmte Rechte oder Ansprüche zuweist, die sich weiter anwenden, wenn es gesetzlich erforderlich ist, dort fehlschlägt, fällt dort sich in der Einhaltung Verseinert.

Artikel 2. - Lieferung und Durchfuhrung

  1. Der Unternehmer übt bei Buchungsaufträgen die bestmögliche Sorge aus, um Produktbestellungen auszuführen und bei der Beurteilung von Anfragen zur Erbringung von Dienstleistungen.

  2. Der Lieferort ist eine der Adresse des Verbrauchers dem Unternehmer.

  3. Mit fälliger Beobachtung der Bestimmungen in Artikel 4 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgt der Unternehmer akzeptierte Aufträge mit bequemerer Geschwindigkeit, jedoch mindens innerhalb von 30 Tagen, es sei denn, eine andere Liefbart wurde. If die Lieferung verzögert wurde, oder wenn eine Order nicht gefüllt oder nur teilweise gefüllt were cann, WIRD der Verbraucher innerhalb eines Monats nach der Orderlung darüber informiert. In solchen Fällen ist der Verbraucher berechtigt, den Vertrag kostenlos und mit dem Recht auf mögliche Entschädigung abzuweisen.

  4. Nach Abstand in bereinstimmung mit dem vorhergehenden Absatz ruft der Unternehmer die Zahlung der Verbraucher unverzüglich, jedoch mindenstens innerhalb von 30 Tagen nach Abzug zurück.

  5. Das Risiko eines Verlusts und / oder Schadensschäden wird von dem Unternehmer bis zum Zeitpunkt der Lieferung an den Verbraucher oder ein repräsentativer Vertreter getragen, der im Voraus genommen ist und dem Verbraucher bekantwasnurntlich other ist,

Artikel 2. - Weiterführende Leistungsvereinbarungen: Dauer, Kündigung und Erneuerung
Betreffen

  1. Der Verbraucher kann jederzeit einen Vertrag kündigen, der abgeschlossen wurde

    Eine unbestimmte Zeit und sterben Sich auf sterben Regelmäßige Lieferung von Produkten (einschließlich Strom) oder Dienstleistungen erstrecken, wobei die Beachtung der Kündigungsregeln nicht mehr als eine Monatsmitteilung.

  2. Der Verbraucher kann jederzeit einen Vertrag kündigen, der für eine bestimmte Zeit abgeschlossen wurde und sterben sich auf sterben Regelmäßige Lieferung von Produkten (einschließlich Strom) oder Dienstleistungen am Ende des bestimmten erstrelligerum der Kündigungsregeln und einer Vorlage von nicht mehr als einem Monat.

  3. Der Verbraucher kann in fürstliche Hände Absätze besagter Vereinbarungen widerrufen:

- jederzeit und nicht auf eine Kündigung zu einem bestimmten Zeitpunkt oder in einem bestimmten Zeitraum beschränkt sein;

8

  • - zumindest auf dieselbe Weise, wer sie von ihm abgeschlossen wurden;

  • - jederzeit mit der gleichen Bekanntmachung wie der Unternehmer, der Festlegung ist

    Selbst.

    Verlängerung

  1. Eine Vereinbarung, die für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen wurde, der Sich auf sterben Regelmäßige Lieferung von Produkten (einschließlich Strom) oder Dienstleistungen erstreckt, darf nicht automatisch erweitert oder für eingeritenen festen Zeitraum.

  2. Trotz des vorangegangsen Absatzes kann ein Vertrag für einen bestimmten Zeitraum, der sich auf die Regelmäßige Lieferung von Tageszeitungen, Zeitungen, wöchentlichen Zeitungen und Zeitschriften erstreckt, stillschweigend für vorangegange- ne Bestimme der Erweiterung mit einer Mitteilung von einem Monat höchstens.

  3. Eine für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossene Vereinbarung, die sich auf sterben Regelmäßige Lieferung von Produkten oder Dienstleistungen erstreckt, darf nur für unbestimmte Zeit noch steht, wenn der Verbraucher es jederteein mit einer. Die Mitteilung beträgt drei Monate höchstwahrscheinlich in der Vase. Der Vertrag ist ungefähr eine Lieferung von Dailien, Zeitungen und Wochen und Zeitschriften, die regelmäßig, aber weniger als einmal im Monat auftreten.

  4. Eine Vereinbarung mit begrenzter Dauer der Regelmäßigen Lieferung von Studiengarten, Zeitungen, Wochen- und Zeitschriften (Probe oder einleitender Abonnement) wird nicht stillschweigend aktualisiert und endet nach der Versuchs- oder Einführungszeitraum.

Dauer

8. Wenn die Dauer eines Vertrags mehr als ein Jahr beträgt, kann der Verbraucher den Vertrag jederzeit nach einem Jahr mit einer Mitteilung von nicht mehr als einem Monat kündigen, es sei denn, die Annahme und Fairness und deinde desindungs ​​​​der Kündigungen.

Artikel 2. - Zahlungsart

  1. Wenn nicht andersweitig in der Vereinbarung oder in den sistersätzlichen Bedingungen festgelegt ist, müssen die vom Verbraucher zu zahlenden Beträge innerhalb von 14 Tagen nach dem Reflexionszeitraum abgerechnet werden. Im Falle einer Vereinbarung zur Bereitstellung eines Dienstes beginnt dieser Zeitraum an dem Tag, an dem der Verbraucher, dass die Bestätigung des Abkommens erhalten wurde.

  2. Beim Verkauf von Produkten an Verbraucher ist es nicht gestattet, eine Vorauszahlung von mehr als 50 % in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen auszuhandeln. Wenn eine Vorauszahlung vereinbart wurde, trägt der Verbraucher möglicherweise kein Recht in Bezug auf die Durchführung der betreffenden Anordnung oder der betreffenden Dienstleistung, bevor die vereinbarte Vorauszahlung tätig ist.

  3. Der Verbraucher hat die Aufgabe, den Unternehmer in den Zahlungsdetails, die angegeben sind, sofort von angeblichen Ungenauigkeiten zu informieren.

  4. Falls der Verbraucher seine Zahlungsverpflichtung nicht rectzeitig erfüllt hat, und der Unternehmer hat ihm darauf hingewiesen, dass die Zahlung zu spät steht und dem Verbraucher einen Zeitraum von 14 Tagen erlaubte, densitenerzehlungs Zahlungen, um den Verbraucher Zahlungen zu zahlenden Betrag und der Unternehmer ist berechtigt , den Verbraucher mit den außerrechten Sammelkosten aufzuladen. Diese außergerichtlichen Sammelkosten nicht mehr als 15% Für herausragende Beträge bis 2.500 €, 10% für die following 2.500 EUR und 5% zum die auf 5000€ mit mindestens 40€ folgen. das Der Unternehmer kann von den vorgenannten Mengen und Prozentsätzen des Verbrauchers abweichen.

Artikel 16 - Beschwerdeverfahren

1. Der Unternehmer verfügt über ein gut veröffentlichtes Reklamationsverfahren und behandelt die Beschwerde gemäß diesen Beschwerden.

9

2. Beschwerden über die Ausführung des Abkommens müssen in einem angemessenen Zeitpunkt, nachdem der Verbraucher festgestellt hat, dass Defekte vollständig und deutlich beschrieben wurden.
3. Die dem Unternehmer vorgelegten Beschwerden wurden innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Erlangung beantwortet. If eine Beschwerde Eine vorherbaresehe längere Bearbeitungszeit erfordert, reagiert der Unternehmer innerhalb des Zeitraums von 14 mit Einer Erhaltberechtigung und Indicator, wenn der Verbraucher Eine verzögerte Antwort erwart.

4. Eine Beschwerde über ein Produkt, einen Dienst oder der Dienst des Unternehmers kann auch über ein Beschwerdeformular auf der Seite der Website der Website von Stichting Webshop Keurmerk (https://www.keur.info/nl/consumsen/klacht) eingereicht wurden /) Die Beschwerde WIRD dann sowohl dem betreffend Unternehmer als auch auf das Stichting Webshop Keurmer an gesendet.

5. WEBSHOP KEURMERM wird keinen Streit behandeln oder die Handhabung einstellen, wenn der Unternehmer eine Auszahlung der Zahlung erteilt wurde, sie wurde in Konkurs erklärt oder seine Geschäftstätigkeit eigentlich beendetshopz, wurdebrand of the Webshop

6. Ein Streitfall ist nur von Webshop Keurmer angebunden, wenn der Verbraucher seine Beschwerde zuerst innerhalb einer angemessenen Zeit an den Unternehmer eingereicht hat.
7. Spätestens zwölf Monate nach dem Streitfall muss der Streit schriftlich an das Webshop Keurmerk übermittelt werden.

8. Es ist auch möglich, Informationen über die Europäische OS-Plattform (https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.choosela nguage) zu registrieren.

Artikel 17 – Streitigkeiten

1. Nur das niederländische Recht gilt für Vereinbarungen zwischen dem Unternehmer und dem Verbraucher, zu den diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten. Auch wenn der Verbraucher im Ausland lebt.
2. Die Wiener Vertriebskonvention schreit nicht.

Artikel 18 - Zusätzliche oder unterschiedliche Bestimmungen

Dies sind die besten Dinge, die man tun kann, wenn es um die täglichen Abläufe in der Nacht der Kunden geht, und sie müssen so geschrieben sein, dass sie vom Kunden ein Leben lang gepflegt werden Medium vom Verbraucher aufbewahrt werden können.

Artikel 19 - Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Stichting Webshop KEURMARK
1. Wenn der Stichting Webshop Keurmer eine Änderung vornimmt, informieren wir den Unternehmer über den Newsletter und platzieren die neuesten Bedingungen auf unserer Website (https://www.keur.info/algemee-voorwaarden/)

(2) Die Änderungen an diesen Bedingungen waren nur wirksam, wenn sie in geeigneter Weise in geeigneter Weise veröffentlicht wurden, auf das Verständnis, dass bei geltenden Änderungen während der Laufzeit eines Angebots die günstige durn Bestimmung fürden.

Adresse Stichting Webshop Kennzeichen: Willemsparkweg 193, 1071 ha Amsterdam.

10

Anhang I: Standardformular für den Rückzug

Standardformel für den Rückzug

(Füllen Sie dieses Formular aus und senden Sie es nur zurück, wenn Sie die Vereinbarung widerrufen)

  • - Zu: [Unternehmer Name] [Unternehmer Geografische Adresse]

    [Unternehmers. Faxnummer, fällt Farbbalken] [Unternehmer E-Mail-Adresse oder elektronische Adresse]

  • - Ich / Wir informieren Sie hiermit, dass ich / wir unser Abkommen über den Verkauf der folgenden Produkte beziehen möchten: [Spezifikation des Produkts] *
    Die Lieferung des following digitalen Inhalts [Spezifikation des digitalen Inhalts] *

    Die Leistung des following Dienstes *

  • - auf * / erhalten auf * [Datum der Bestellung der Serviceleistungen oder Empfangen von Produkten] *

  • - [Name des Verbrauchers]

  • - [Verbraucher A.Adresse]

  • - [Unterschrift des Verbrauchers] (nur wenn dieses Formular auf dem Papier eingeicht wird)

    *) Löschen und / oder füllen Sie ggf. an.